Baltische Staaten, Estland, Lettland, Litauen

Interuniversitäre Arbeitsgruppe "Baltische Staaten" (BIAB)

Zwischen Freier Universität und Humboldt-Universität wurde im November 1994 die Berliner Interuniversitäre Arbeitsgruppe „Baltische Staaten“ gegründet. Mitglieder sind Forschende und Studierende beider Universitäten, die im Umfeld des Nordeuropa-Instituts der Humboldt-Universität bzw. des Arbeitsbereichs Baltische Länder am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften der Freien Universität zu finden sind.

Ziel der Arbeitsgruppe ist die Intensivierung und Koordination der politik-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Forschung über die baltischen Staaten an den Berliner Universitäten. Dabei steht die Pflege bereits vorhandener und der Aufbau neuer wissenschaftlicher Kontakte zu den baltischen Staaten im Mittelpunkt.

In der Lehre werden die Berliner Universitätsangebote abgestimmt; gemeinsame universitätsübergreifende Vorlesungsreihen, Seminare und Kolloquien zu den baltischen Staaten sind fester Bestandteile des Lehrangebots der Berliner Universitäten.

Aus der Zusammenarbeit der Berliner Wissenschaftler entstand 1998 das „Deutsch-Lettische sozialwissenschaftliche Zentrum“ (DeLaSSC)“.

Kontakt:

Manfred Kerner
Ihnestraße 26, Raum 209
14195 Berlin (Dahlem)
Tel. 030/838-55055
balticfu@aol.com


Impressum